2018 Pfalz-Speyer

Herbstreise vom 09.11. bis 04.12.2018 durch das Elsass, und die Pfalz zum

LAIKA-Nikolaus-Treffen nach Speyer.



Freitag, 09.11.2018, Penzberg – Meissenheim, 436 km, Sonne.

Um 11.30 Uhr Abfahrt über die Autobahn bis München und weiter auf der A 8 bis Ulm. Es werden Stau’s auf der A 8 mit 1 Std. Verzögerung gemeldet. Entschluß: Wir fahren über Blaubeuren, Bad Urach, Reutlingen, Tübingen, Rottenburg nach Freudenstadt. Bei Horb haben wir noch eingekauft, es wird auch schon dunkel!


Die B 28 ist auch wieder irgendwo gesperrt, also geht es die B 294 über Schiltach, Haslach, Offenburg nach Meissenheim. Um 19.30 Uhr sind wir endlich auf demWomopark Ortenau“ angekommen. Noch Wasser tanken und WoMo parken, kein Problem, es sind genügend Plätze vorhanden. Ingrid, Regina, Pit und Klaus waren bereits am Platz.



Samstag, 10.11.2018, Meißenheim, bedeckt.

Wir haben gut und lange geschlafen. Die Fahrt gestern war anstrengend. Mit Ingrid und Pit sind wir nachmittags in den Ort und haben in der „letzten“ Kneipe was getrunken. dann sind wir wieder zum Stellplatz zurück.


Abendessen war heute nebenan um 17:30 Uhr von Klaus organisiert; es gab Muscheln zum Sattessen, dazu Baguet‘s und einen guten Weisswein – es hat sehr gut geschmeckt. Zum Nachtisch noch Flammkuchen mit Äpfel und Vanillesauce. Abends hat es zu regnen angefangen – war so allerdings auch so vorausgesagt!



Sonntag, 11.11.2018, Meißenheim, Sonne.

Regina und Klaus sind gegen Mittag nach Hause gefahren. Ingrid und Pit bleiben noch, wir auch. Es ist schönes Wetter und so sitzen wir den Nachmittag im Freien. Zum Abendessen gab es Nudeln, die hat Ingrid gekocht, jeder seine Sauce dazu und noch Salat und Rotwein von La Vialla. Im WoMo von Ingrid und Pit ist viel Platz und so haben wir uns zum Ratschen und Zocken bei den Nachbarn aufgehalten. Am Abend war F1 in Brasilien; Ergebnis: Hamilton, Verstappen, Raikönen.


Stellplatz: Tagesgebühr € 8,- incl. Bodeneinlass und Toi-Spülung, Wasser und Strom gegen Gebühr.


Montag, 12.11.2018, Meißenheim – Colmar, 81 km, Sonne.

Durch den Kaiserstuhl ging es über Breisach nach Colmar. Auf diesem Weg haben wir in Herbolzheim beim Supermarkt die Brandt’s noch zum „gemeinsamen“ Einkauf getroffen.


Bei Leclerc haben wir nochmal französische Produkte eingekauft, dann ging es zum Stellplatz an der Marina. Ingrid und Pit waren bereits da. Ingrid hatt schon die Waschmaschine „gebucht“. Das Wetter ist schön und so konnten wir die Sonne draußen geniesen.



Dienstag, 13.11.2018, Colmar, Regen, Wolken.

In der Nacht hat es zu regnen angefangen. Horst hat Schmerzen in den Füßen (vermutlich ein aufkommender Fersensporn). Mittags bin ich zu Leclerc um Schuheinlegesohlen für ihn zu kaufen.


Ingrid und Pit waren in der Stadt. Abends haben wir uns bei Ingrid und Pit getroffen, heute gibt es den Bordeaux vom Leclerc. Der Wein ist „Essig“ bzw. besteht nur aus „Bodensatz“ vom Fass; erstmals das wir bei einer BagInBox einen verdorbenen Wein bekommen haben. Aber Pit hatte von La Vialla eine Flasche griffbereit, so ist der Abend noch gemütlich verlaufen.


Stellplatz: Tagesgebühr € 11,- (zzgl. -,44 Kurtaxe), incl. Bodeneinlass, Wasser, Strom und Toi-Spülung.


Mittwoch, 14.11.2018, Colmar – Breisach, 23 km, Hochnebel.

Zuerst geht es zu Leclerc, den Wein zurückgeben; es wurde uns problemlos der Kaufpreis ausbezahlt. Jetzt noch ein paar Flaschen Wasser kaufen (das Trinkwasser am Stellplatz ist nicht gut, zuviel Chlor bzw. fauliger Geruch).


In Breisach sind wir vom Stellplatz gleich noch in die Stadt zum Sanitätshaus gelaufen (Horst kämpft mit den Schmerzen, aber es hilft nichts) um Fersensporn-Einlagen zu kaufen. Die hatten sogar 2 verschiedene Varianten. In der Apotheke haben wir noch ein Medikament für die Schmerzen bekommen.


Zum Mittagessen sind wir in den Elsässer Hof. Anschließend ging es wieder zum WoMo.

Viele Wohnmobile sind nicht da, die Saison-Kennzeichen sind halt nicht mehr unterwegs!


Stellplatz: Tagesgebühr € 6,- , Bodeneinlass und Wasser je € 1,-, kein Strom.

Donnerstag, 15.11.2018, Breisach – Endingen – Emmendingen -Bitz – Albstadt, 176 km, Sonne + Nebel.

In Endingen haben wir Gas getankt.

Über Emmendingen, Waldkirch, Elzach, Oberprechtal, Gutach, Hornberg, Lauterbach, Schramberg, Rottweil, Balingen, Albstadt nach Bitz zur Fa. Kantop. Für den Fussraum im WoMo haben wir die Dämm-Matte gekauft. Zurück durch einen dicken Nebel ging es bis zum Stellplatz in Albstadt beim „badkap“. Der Stellplatz ist vor dem Campingplatz. Die Fussraum-Dämmmatte haben wir provisorisch eingebaut und es hat seine Wirkung gezeigt.


Stellplatz: Gebühr € 10,-, Wasser und Strom gegen Gebühr

Freitag, 16.11.2018, Albstadt – Balingen, 19 km, Sonne.

In der Nacht war es sehr kalt. Gegen Mittag sind wir nach Balingen. Bei Toom-Markt haben wir die Reserve-Gasflasche getauscht, bei EDEKA noch die Lebensmittel aufgefüllt und dann sind wir zu Regina und Klaus gefahren.


Hier konnten wir die Fussraum-Matte ordentlich einbauen, was gar nicht so einfach ist.

Regina hat für den Abend gekocht und es wurde ein gemütlicher Abend. Gegen 23 Uhr sind wir ins WoMo.



Samstag, 17.11.2018, Balingen, Sonne.

Klaus hat uns zum Schuhmarkt gefahren, dort haben wir kräftig zugeschlagen. Wieder zurück hat Horst bei Klaus am PC für den LCD gearbeitet. Regina und ich sind zum Müller Textil-Markt gefahren. Dort habe ich auch eine passende Jacke für den Winter gefunden.


Zum Abendessen hat Regina wieder gekocht. Daheim ist es einfach gemütlicher und so wurde es wieder ca. 23 Uhr bis wir ins WoMo gingen.



Sonntag, 18.11.2018, Balingen – Bad Liebenzell, 86 km, Sonne.

Nach einem ausgiebigen Frühstück sind wir bei schönem Herbstwetter nach Bad Liebenzell gefahren. Der Stellplatz oberhalb vom Campingplatz ist direkt an der Straße. Im CP sind nur noch die Dauercamper da und in den Sanitärhäusern wird renoviert.


Stellplatz: Campingplatz € 19,- zzgl. Kurtaxe, kein Abwasser bzw. Bodeneinlass.



Montag, 19.11.2018, Bad Liebenzell – Keltern, 30 km, Sonne.

Nach einer kalten und nicht ganz ruhigen Nacht, die Straße stört, ging es über Pforzheim nach Keltern zur Fa. Ten Haaft. Da wir keinen Werkstatt-Termin haben, müssen wir warten bis ein Monteur frei ist, kann auch bis Morgen dauern.


Die Firma hat in der Nähe einen Stellplatz mit Strom und V+E, kostenlos für Kunden. Abends hat es sogar leicht geschneit, entsprechend kalt war auch der Wind.


Dienstag, 20.11.2018, Keltern – Bad Schönborn, 61 km, Hochnebel und Sonne.

Am Morgen sind vor dem Wohnmobil Brötchen gelegen, ein Service der Fa. TenHaaft. Kurz vor Mittag ist ein Monteur für uns frei. Er hat den LNB-Anschluß erneuert. Anschließend haben wir noch am Stellplatz ein neues Update gemacht, die Feineinstellung machen wir dann später. Nun geht es zuerst nach Waldbronn zum Gas tanken. Über Ettlingen zur A5 bis Kronau und dann nach Bad Schönborn. Zum Abendessen sind wir in die Therme in das Vitalis. Essen war nicht schlecht.


Stellplatz: Gebühr € 9,50, zzgl. Kurtaxe, V+E, Bodeneinlass.



Mittwoch, 21.11.2018, Bad Schönborn – Germersheim, 65 km, Sonne.

Nach einer kalten Nacht sind wir nach Speyer zur FIAT-Werkstatt am Technik-Museum gefahren, wir haben Kühlflüssigkeit verloren. Horst hat heute morgen Kühlmittel nachgefüllt. Ein Monteur hat das WoMo auf die Bühne gefahren und nachgeschaut, es ist soweit alles ok, nur eine Schlauchverbindung "leckt" leicht (wurde nicht behoben da evtl. die damit verbundene Entlüftung beschädigt/undicht wird). Es war auch kein Fleck mehr unter dem Fahrzeug.


Zum Einkaufen sind wir nach Bellheim zu Lidl und EDEKA gefahren. Jetzt geht es nach Germersheim zum Stellplatz in der Stadt. Da Horst mit seinem Fersensporn immer noch Probleme hat sind wir im WoMo geblieben. Die Stadt selbst ist bestimmt sehr sehenswert.


Stellplatz: Gebühr 5,-, Bodeneinlass, V+E, Strom gg. Gebühr.



Donnerstag, 22.11.2018, Germersheim – Bad Bergzabern, 64 km, Sonne.

Der Zugverkehr und Straßenlärm war Nachts wenig. Über Bornheim (Hornbach-Baumarkt) ging es nach Bad Bergzabern. Der Stellplatz am Kurpark ist nicht leicht zu finden, bzw. unsere Tussi wollte uns durch sehr enge Gassen lotsen. Irgendwie haben wir den Platz gefunden, Ingrid und Pit waren auch hier. Nachmittags haben wir zusammen gesessen und geratscht. Abends hat sich ein SUV zwischen unsere WoMo’s gestellt und übernachtet.



Freitag, 23.11.2018, Bad Bergzabern, Sonne.

Heute Nacht war es sehr kalt, das WoMo war angefroren. Die V+E am Platz ist defekt und das schon seit letztem Jahr, die Toilette kann man entsorgen. Mittag sind wir in den Ort gegangen und uns ein bisschen umgesehen. Der SUV hat wieder übernachtet, bei dem Wetter - alle Achtung!!!

Samstag, 24.11.2018, Bad Bergzabern – Dierbach, 10 km, bedeckt.

Die Nacht war kalt und naß. In Bad Bergzabern sind wir zuerst zum Einkaufen bei EDEKA, dann noch die Postkarten einwerfen. Kurz vor Dierbach kommt die AVIA-Tankstelle mit LPG. Hier gibt es sogar 2-Anschlüsse, einmal mit Frankreich-Anschluss und einmal für Deutschland.


Am Stellplatz in Dierbach beim Weingut Geiger haben wir zuerst die V+E abgefahren. Plätze sind genügend frei, also stellen wir uns gleich unten hin. Es gibt allerdings auch Wohnmobilisten die 2 Plätze und 2 Elektro-Anschlüsse benötigen, für den Preis für einen Stellplatz. Dieses Paar ist aber bei der Familie Geiger bekannt.


Am Nachmittag kamen Ingrid und Pit und bei diesem Wetter haben wir eine Weinprobe im Wohnmobil mit Ingrid und Pit gemacht. Um 16 Uhr sind wir dann in das Restaurant zum Abendessen.



Sonntag, 25.11.2018, Dierbach, schlechtes Wetter.

Den Tag haben wir im WoMo verbracht. Zuerst war F1 in Abu Dhabi.

Später haben wir ein nochmal ein Programm-Update am Fernseher gemacht. Die Programme müssen alle wieder sortiert werden.

Zum Abendessen sind wir wieder zum Weingut Geiger.



Montag, 26.11.2018, Dierbach, leichter Regen.

Am Fernseher haben wir nochmal ein Update gemacht und ich habe die Programme entsprechend sortiert. Diese Arbeit ist sehr aufwändig und das braucht man nicht so oft!!!

Nachmittag haben wir dann mit Ingrid und Pit Karten gespielt und „geratscht“.



Dienstag, 27.11.2018, Dierbach, bedeckt.

Mittag kamen Regina und Klaus nach Dierbach.

Zum Abendessen hat Regina Maultaschen und Kartoffelsalat mitgebracht, war sauguad!!


Wir sind mit 6 Personen zum Abendessen bei Ingrid und Pit in deren Wohnmobil gesessen. Fazit: das älteste Wohnmobil hat am meisten Platz!!


Stellplatz:  Gebühr € 10,- incl. Gutschein, incl. V+E und Strom.

Mittwoch, 28.11.2018, Dierbach – Germersheim, 43 km, bedeckt.

Zuerst haben wir noch Wein eingekauft, dann ging es zum Stellplatz in Germersheim. Unsere Freunde waren schon hier – die hatten ja auch genug Vorsprung.


Stellplatz: Gebühr € 5,-, Wasser und Strom gegen Gebühr, Bodeneinlaß.



Donnerstag, 29.11.2018, Germersheim – Speyer, 22 km, bewölkt.

Vormittag sind wir noch in das neu eröffnete Einkaufszentrum gegangen. Die Fußkranken, Klaus und Horst blieben am Platz. Mittag sind wir losgefahren nach Speyer. Wir haben zuerst noch Gas und in der Stadt Diesel getankt.


Der Stellplatz am Technik-Museum ist schon von einigen LAIKA-Club-Mitglieder belegt. Ich bin Nachmittag in die Stadt musste mal wieder Geld abheben und für meine Uhr eine Batterie besorgen. Der Weihnachtsmarkt ist überschaubar und viele regionale Produkte werden angeboten. Natürlich gibt es auch hier viele Glühwein-Buden.


Zum Abendessen in der Stadt haben sich einige Mitglieder in der „Weinstube Rabennest“ getroffen. Holger hatte schon am Nachmittag entsprechend die Plätze reserviert.



Freitag, 30.11.2018, Speyer, bedeckt und Regen.

Um 12 Uhr war die Begrüßung der Teilnehmer mit Glühwein und Plätzchen.


Um 14 Uhr Treffen im Hotel mit Pierre Durchholz, technischer Ansprechpartner der Fa. LAIKA für die Händler. Wir konnten einige Probleme an unseren Wohnmobilen mit ihm besprechen. Das Gespräch war für alle sehr interessant und es wurde rege teilgenommen.

 

Um 18 Uhr war dann Abmarsch zum Abendessen im Restaurant „Rentschler“.



Samstag, 01.12.2018, Speyer, bedeckt.

Ich war bei der Stadtführung, das Wetter hat mitgespielt und sogar die Sonne kam etwas zum Vorschein. Horst hat sich das Technik-Museum angeschaut. Nachmittags musste Horst zu einer Vorstandsitzung.


Zum Abendessen ging es heute zum Restaurant „Alter Hammer“. Margot und Bernd kamen am Abend vorbei und sind zum Abendessen geblieben.


Stellplatz: Gebühr € 20,- incl. Wasser und Strom, Toiletten und Duschen.


Sonntag, 02.12.2018, Speyer – Wolframs-Eschenbach, 187 km, Regen.

Es regnet. Die Verabschiedung fällt aus, war angeblich schon beim Abendessen – habe ich vermutlich überhört.


Wir haben uns am Stellplatz noch verabschiedet – dauert immer etwas länger – und sind dann losgefahren. Über die Autobahn ging es bis nach Wolframs-Eschenbach. Der Regen hält noch immer an. Am Platz machen wir die V+E und dann verkriechen wir uns im Wohnmobil. Am Platz sind noch 2 Wohnmobile.


Stellplatz: Gebühr € 5,-, Wasser und Strom gegen Gebühr.



Montag, 03.12.2018, Wolframs-Eschenbach – Erding, 204 km, Regen und bedeckt.

Es regnet noch immer. Es geht auf der Bundesstraße bis nach Eichstätt, Ingolstadt, Pfaffenhofen und dann auf der Autobahn bis nach Erding.


Ab Pfaffenhofen hat es zu regnen aufgehört.

Am Stellplatz in Erding sind einige Wohnmobile, die Parkplätze an der Therme sind gut besucht.

Abends kam wieder der Regen und ein kräftiger Wind.


Stellplatz: Gebühr € 14,- zzgl. Wasser und Strom.



Dienstag, 04.12.2018, Erding – Penzberg, 130 km, bewölkt.

Wir haben den Wassertank und den Abwassertank entleert. Um 10 Uhr haben wir einen Werkstatt-Termin bei der Autarker.de in Erding. Herr Irmer hat unsere Aufbaubatterie, die Super B, überprüft. Die Batterie ist im sehr guten Zustand und hat bis jetzt 343 Ladezyklen.


Es gut nun nach Hause. In Penzberg hat es nicht geregnet, also räumen wir das Wohnmobil noch aus, zum Wochenende kommt es dann in das Winterquartier.


weitere Bilder in der Galerie

Gesamtkilometer: 1.637 km