Teil-04-Goeteborg


Wohnmobilreise nach Skandinavien, Göteborg – Strömstad – Oslo

29.05. bis 01.06.2013



Donnerstag, 30.05.2013, Göteborg

Am Platz nebenan standen Niederländer. Sie haben uns informiert wo man einkaufen kann und die Tageskarte für Göteborg erhält. Das Wetter ist schön und wir sind zur Bus-Haltestelle. Kurz vorher war ein kleiner Supermarkt. Hier haben wir die Tageskarte gekauft.


Die Tram kam auch bald. In der Stadt sind wir zu weit gefahren. Also zurück durch das Einkaufszentrum „Nordstan“. Hier ist auch eine Tourist-INFO in der wir uns einen kleinen Stadtplan holten.

Jetzt ab zu den PADDAN-Schiffen. Wir konnten eine deutsche Hafenrundfahrt buchen, Abfahrt 13 Uhr. Also haben wir noch etwas Zeit zum Mittagessen. Da ich eine Toilette suchte sind wir zu McDonalds. Das Essen ist hier genauso wie in den anderen Ländern auch.


Auf dem Weg zur Anlegestelle sind wir zu den Saluhallen gekommen. Schauen wir uns mal an was das ist. Eine Halle mit Delikatessen-Geschäften und kleinen Restaurants. Viktualienmarkt in der Halle; Schade, da hätten wir uns den Mc Donalds sparen können. So jetzt zur Hafenrundfahrt.


Um 13 Uhr ist Abfahrt mit dem PADDAN-Boot. Henriette, unsere Giude, konnte sehr gut deutsch und so war die Rundfahrt durch Göteborg und Hafen aufschlussreich. Einige der vielen Brücken war so niedrig, dass wir uns auf den Bootboden setzten mussten.


Im Hafen war auch ein AIDA-Schiff vor Anker. In den  Trockendocks waren gestern bei unserer Ankunft noch keine Schiffe, jetzt bei der Rundfahrt waren in beiden Docks Schiffe zur Instandsetzung.

Zu Fuß sind wir dann in den Stadtteil „HAGA“. Enge Gässchen, kleine Geschäfte und Kneipen – eine haben wir dann mit einem Glas Bier ausprobiert – war nicht „berühmt“. So schön das Wetter ist, aber in einer Großstadt in den Häuserschluchten bleibt die Hitze stehen und Wind kommt auch keiner um die Ecke, also fahren wir zum kühlen Stellplatz zurück.


Noch einen kurzen Einkauf im kleinen aber feinen Supermarkt ging es noch den Berg hoch; runter geht es schneller. Horst hat heute in diesem Jahr das erste Mal den Grill in Betrieb genommen. Hat sofort funktioniert und die Koteletts schmeckten sehr gut.

Als die Sonne hinter den Bäumen verschwand wurde es kühl. Also ab ins Fahrzeug und noch etwas Fernsehen und dann ab in die Koje.


Freitag, 31.05.2013, Göteborg – Strömstad

Heute morgen haben wir in Ruhe gefrühstückt und unsere Dusche genutzt; die funktioniert immer noch optimal. Morgens kam ein Mann von der Stadt und kontrollierte die Parktickets an den Wohnmobilen. Ein PKW (ein Sportler hat sein Auto hier geparkt) hat einen Strafzettel verpasst bekommen. Horst hat heute Morgen 2 Vans mit Personen beobachtet, die an den Stromsäulen was gemacht haben. Er zeigte dem Ordnungshüter die Bilder mit den Autokennzeichen. Dieser hat sofort gewusst, dass ist die Security und hat die Stromsäulen auf Funktion überprüft.


Mittags sind wir losgefahren zum Aeromuseum. In einem ehemaligen Bunker der schwedischen Luftwaffe sind Flugzeuge unterschiedlicher Gattungen ausgestellt.


Wieder im „Freien“ ging es weiter nach Strömstad. In diesem kleinen Fjordstädtchen wollen wir übernachten.

Bei Vik sind wir von der E6 abgebogen und über die Landstraße weiter. Hier haben wir kurz vor der Stadt schon einen Campingplatz gesehen aber wir wollen zuerst mal eine Stadtrundfahrt unternehmen.


Auf dem Rückweg haben wir einen Supermarkt entdeckt. Also noch Lebensmittel für das Abendessen und das Wochenende gekauft. Der Campingplatz am Ortsanfang hat uns am Besten gefallen, etwas abseits der Landstraße


Horst hat die Campingmöbel ausgepackt und dann haben wir das Abendessen gekocht. Der Abend war angenehm und so haben wir es uns draußen gemütlich gemacht.


Nach einiger Zeit hat Horst die Markise eingerollt. Kurz danach kamen die Plagegeister und Horst wurde von ihnen regelrecht eingekreist. So jetzt aber nichts wie einpacken und ab ins Fahrzeug. Einige Biester haben ihn schon gestochen.


Kosten: 256,94 Euro

Gefahrene Kilometer: 267

Dieselverbrauch im Schnitt: 10,0 l



weiter mit Teil 5: Oslo-Südnorwegen